Seite auswählen

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen für das Digitalisieren von Bildern und Videos

Durch Auftragsabgabe erkennt der Auftraggeber die folgenden AGB an.

1. Die uns zur Verfügung gestellten Vorlagen werden nur für die im erteilten Auftrag definierten Zwecke verwendet. Eine Weitergabe der Vorlagen oder persönlicher Daten des Auftraggebers an Dritte wird ausgeschlossen.

2. Durch Erteilung eines Auftrages an uns erklärt der Auftraggeber, dass das zur Bearbeitung übergebene Ausgangsmaterial geistiges und wirtschaftliches Eigentum des Auftraggebers ist und dass die Verantwortung hierfür der Auftraggeber übernimmt.

3. Wir verpflichten uns, die vom Auftraggeber überreichten Vorlagen mit größter Sorgfalt zu behandeln. Die Haftung wird jedoch maximal auf den Wiederbeschaffungswert des unbelichteten Rohmaterials beschränkt.

4. Die erstellten Datenträger und Bilddateien werden vor der Herausgabe gründlich auf Viren geprüft. Sollten trotzdem nachweislich Computerschädlinge durch unser Datenträger übertragen worden sein, haben Sie Anspruch auf eine Neulieferung von virenfreien Datenträgern und Bilddateien. Weitere Ansprüche sind ausgeschlossen.

5. Persönliche Daten des Auftraggebers und Inhalte des Auftragsmaterials werden ausschließlich auf für Dritte unzugänglichen Systemen gespeichert und keinem Dritten zugänglich gemacht. Ausnahme: Bei offensichtlicher Darstellung von Gesetzesverstößen z.B. Kinderpornographie.

6. Es gilt die am Tag des Vertragsabschlusses gültige Preisliste. Abweichende Vereinbarungen, wie z.B. ein von uns erstelltes Angebot, haben eine Gültigkeit von 14 Tagen. Sämtliche Preise verstehen sich in Euro inkl. Umsatzsteuer. Die USt. wird auf der Rechnung ausgewiesen.

7. Reklamationen sind binnen 10 Tagen nach Eingang der Lieferung beim Kunden mit exakter Mängelbeschreibung bei uns anzumelden, reklamierte Datenträger sind zur Begutachtung einsenden. Bitte beachten Sie, dass die Qualität der Vorlagen wesentlichen Einfluss auf die Bildqualität hat. Die Scans können nur so gut sein, wie es das Original zuläßt. Dies gilt insbesondere für glasgerahmte Dias, alte Dias und Negative, alte Videobänder.
Inhaltliche Daten der Aufträge bleiben bis zum Ablauf der Reklamationsfrist gespeichert, um ggf. Ersatz liefern zu können, nach Ablauf der Reklamationsfrist werden diese Daten gelöscht.

8. Da es sich bei der Digitalisierung und Speicherung von Bildmedien sowie bei der Bildverarbeitung um Individualanfertigungen handelt, ist der Rücktritt, die Rückgabe oder der Umtausch auch bei über das Internet abgeschlossenen Aufträgen ausgeschlossen. Sie haben jedoch bei nachweislich von uns verschuldeten Mängeln Anspruch auf Nachbesserung.

9. Die Lieferung des Ausgangsmaterials und der erstellten Datenträgern erfolgt grundsätzlich gegen Rechnung, Lastschrift oder Barzahlung. Rückbuchungen bei Lastschrift wegen mangelnder Deckung des Kontos oder wegen falscher Kontodaten gehen die entsprechenden Gebühren von 8 Euro zu Lasten des Auftraggebers.
Unsere Rechnung ist innerhalb von 5 Tagen nach Erhalt zu begleichen.

10. Alle Aufträge erledigen wir schnellstens entsprechend unseres Leistungsvermögens. Schadensersatzansprüche wegen verzögerter Leistung werden ausgeschlossen, soweit sie nicht auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit beruhen. Höhere Gewalt befreit uns von der Verpflichtung zur Leistung.

11. Der Versand erfolgt durch die DEUTSCHE POST AG. Für verloren gegangene oder beschädigte Briefe oder Pakete übernehmen wir keinerlei Haftung und erstattet auch nicht den Materialwert. Wir versenden jedoch schnellstmöglich die Scans erneut auf geeigneten Datenträgern.

12. Erfüllungsort und Gerichtsstand für beide Teile ist der Sitz von Scanservice-Oberberg. Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

13. Durch die Unwirksamkeit einer Bestimmung, wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

Thomas Müller, EDV-Dienstleistungen

50709 Marienheide

20.01.2019