Seite auswählen

Einzugsermächtigung für Lastschrifteinzug erteilen

Gut zu wissen

Bei Lastschrift ziehen wir den Rechnungsbetrag etwa eine Woche, nachdem wir Ihren Auftrag fertiggestellt und zugesandt haben, von Ihrem Konto ein. Dazu müssen Sie uns vorab die Erlaubnis erteilen. Füllen Sie dazu dieses Formular aus uns senden Sie es uns bitte zu.
Es besteht für Sie kein Risiko bei dieser Zahlungsart. Wie bei Lastschrift üblich, haben Sie bei fehlerhaften Buchungen ein Widerspruchsrecht, d.h. Sie könnten die Buchung innerhalb von 8 Wochen rückgängig machen.
Selbstverständlich gehen wir vertrauensvoll mit Ihren Daten um und löschen diese umgehend, sobald Ihr Auftrag abgeschlossen ist.

Einzugsermächtigung erteilen

Ich ermächtige hiermit die Firma Scanservice-Oberberg widerruflich, die von mir zu entrichtenden Zahlungen bei Fälligkeit durch Lastschrift von meinem Konto einzuziehen.

3 + 12 =

Ihre Fragen zu Lastschrift

Was ist die IBAN?

Die „International Bank Account Number“ (IBAN) ist die internationale Kontonummer. In Deutschland hat die IBAN immer 22 Stellen.
An den ersten beiden Stellen steht das Länderkürzel, für Deutschland ist das DE.
Nach dem Länderkürzel folgen zwei Prüfziffern.
Es folgen die 8 Stellen lange Bankleitzahl und die max. 10-stellige Kontonummer.

Beispiel: DE 22 10040000 0123456789

Was ist die BIC?
BIC (auch SWIFT/BIC-Code), der „Business Identifier Code“, ist ein international standardisierter Code für die weltweit eindeutige Identifikation von Banken und Unternehmen. Er ist vergleichbar mit der in Deutschland benutzen Bankleitzahl.

Die ersten vier Stellen der BIC sind der Standardkürzel des Banknamens
Dann folgen zwei Ziffern für die Länderkennung (Deutschland = DE)
Dann zwei Ziffern für den regionalen Standort
Am Ende optional drei Stellen für die Bank-Filiale

Beispiel: BIC (SWIFT/BIC-Code) der Kreissparkasse Köln: COKSDE33XXX

Wo finde ich IBAN und BIC?

Ihre IBAN und den BIC finden Sie auf Ihren Kontoauszügen, auf der Rückseite Ihrer EC-Card oder im Online-Banking.